Weisheitszähne ziehen (OP) Zürich Nord

Die Weisheitszähne zählen zu den Backenzähnen, brechen jedoch im Gegensatz zu allen anderen Zähnen erst im Alter von 18-22 Jahren durch, woher sie auch ihren Namen haben. Die Ausbildung der Weisheitszähne muss nicht bei jedem Menschen zu Problemen führen. Ist der Kiefer jedoch zu klein, um die zusätzlichen Zähne aufzunehmen, kann dies zu Beschwerden angrenzender Zähne und des umliegenden Gewebes führen. 
 

Charakteristika von Weisheitszähnen

Weisheitszähne weisen Merkmale auf, in denen sie sich von den anderen Backenzähnen unterscheiden. Einige Weisheitszähne haben beispielsweise nicht, wie normal üblich, vier Höcker, sondern drei oder fünf Höcker. Häufig sind auch die Wurzeln von Weisheitszähnen stärker ausgeprägt und kräftiger als die der übrigen Backenzähne. Hinzu kommt, dass diese häufig stärkeren Wurzeln oft gebogen und ineinander verschlungen sind.  

Bei manchen Menschen bilden sich gar keine oder nur 2-3 Weisheitszähne aus, während bei anderen statt der üblichen vier, bis zu acht Weisheitszähne veranlagt sind.
 

Welche Komplikationen können durch Weisheitszähne entstehen?

Das Eintreten von Weisheitszähnen in die Mundhöhle kann zu verschiedenen Beschwerden führen. Von einer sogenannten Retention sprechen wir, wenn die Weisheitszähne bei einer Person zwar angelegt sind, sie jedoch nicht in die Mundhöhle durchbrechen. Von einer Teilretention ist hingegen die Rede bei einem anteiligen Durchbrechen der Zähne. Treten die Weisheitszähne nicht durch und verbleiben im Kiefer, führt dies selten zu späteren Beschwerden. Teilretinierte Weisheitszähne hingegen sind sehr schwer mit der Zahnbürste zu reinigen, wodurch sich schneller Zahnfleischtaschen bilden, in denen sich Bakterien einnisten können. Diese Bakterien verursachen schliesslich Entzündungen, die sich bei sehr schweren Verläufen auch auf die Wange und/oder die Kaumuskulatur ausweiten können. Querliegende Weisheitszähne können zu Verschiebungen der übrigen Zähne und schliesslich zu Zahnfehlstellungen führen. 

Häufig grenzen die Weisheitszähne direkt an die letzten Backenzähne. Es besteht also kein Zwischenraum zu den Nachbarzähnen, was dazu führt, dass ein höheres Risiko für die Ausbildung von Karies besteht.   

Weitere Komplikationen können auftreten, wenn sich die Weisheitszähne nur an Ober- oder Unterkiefer ausbilden. Dadurch fehlt der Gegenspieler im gegenüberliegenden Kiefer und den Zähnen ist es möglich, die Kauebene zu überschreiten. In Folge dieser Entwicklung verschieben sich die Weisheitszähne und beeinträchtigen die Zähne im gegenüberliegenden Kiefer. Dies kann beim Betroffenen zu Zähneknirschen oder Beschwerden des Kiefergelenkes führen.

Wann sollte man Weisheitszähne ziehen?

Nicht immer müssen Weisheitszähne, die Komplikationen hervorrufen, sofort entfernt werden. Prinzipiell werden auch von Karies befallene Weisheitszähne durch zahnmedizinische Behandlungsschritte erhalten, solange der Zahn vollständig in der Mundhöhle eingetreten ist und die anderen Zähne nicht beeinträchtigt. Ob ein Weisheitszahn nun erhalten bleiben oder entfernt werden sollte, entscheiden wir individuell im Einzelfall in unserer Zahnarztpraxis in Schwamendingen.  

Allerdings empfehlen wir bei schiefer Lage oder (Teil-)Retention der Weisheitszähne meist eine prophylaktische Entfernung im Alter zwischen 17 und 25 Jahren. Grund dafür ist, dass bei einer möglichen Entzündung aufgrund von Bakterienverschleppung im Blut eine operative Entfernung zunächst nicht möglich ist. Ab einem Alter von 26 Jahren empfehlen wir eine Entfernung der Weisheitszähne nur, wenn Beschwerden auftreten. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich in unserer Praxis Schwamendingen.  
 

Wird eine Weisheitszahn OP von den Krankenkassen bezahlt?

Gemäss der Pflichtleistung der Krankenpflege-Leistungsverordnung (KLV) übernehmen die Schweizer Krankenkassen die Entfernung von Weisheitszähnen abzüglich Ihrer Jahresfranchise und Selbsterhalt. Gerne klären wir Sie in unserer Zahnarztpraxis darüber auf, ob sich eine Prüfung zur Kostenübernahme durch die Krankenkasse lohnt und übernehmen die Kommunikation mit der Krankenkasse.  
 

Radiologische Abklärung vor dem ziehen von Weisheitszähnen

In den meisten Fällen genügt eine einfache 2-dimensionale Übersichtsaufnahme zur radiologischen Beurteilung der Lage der Weisheitszähne. Sehr selten kommt es vor, dass eine dreidimensionale Aufnahme angefertigt werden muss, um die exakte Lage bestimmen zu können. Sehr wenige Zahnarztpraxen verfügen über die nötigen Gerätschaften. Bei uns müssen Sie nicht in ein Radiologisches Institut, da wir unseren Patienten diese radiologischen diagnostischen Möglichkeiten in unserer Zahnarztpraxis Schwamendingen zur Verfügung stellen. Die Aufnahme dauert in etwa 20 Sekunden und kann direkt in unserer Praxis durchgeführt werden.  
 

Methoden der Weisheitszahn OP

Entscheiden Sie sich für eine Entfernung der Weisheitszähne in unserer Praxis in Schwamendingen, haben Sie die Wahl aus verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Prinzipiell orientiert sich die Behandlungsform jedoch nach dem Schädigungsgrad der zu entfernenden Zähne.  

Stellen unsere Zahnärzte bei einem jungen Patienten fest, dass der Kiefer den Weisheitszähnen nicht ausreichend Platz bieten wird, empfehlen wir eine prophylaktische Weisheitszahnentfernung. Im Optimalfall haben die Weisheitszähne zu diesem Zeitpunkt ihre Wurzeln noch nicht vollständig ausgebildet. Meist ist der ideale Zeitpunkt für eine oralchirurgische Entfernung der Weisheitszähne im Alter zwischen 17 und 25 Jahren.  

Sind die Weisheitszähne bereits vollständig in den Kiefer durchgebrochen und ausgebildet, können sie auf herkömmliche Art und Weise entfernt werden. Gründe, die eine Entfernung in diesem Stadium notwendig machen, sind meist eine Beschädigung oder Beeinträchtigung der benachbarten Zähne durch die Weisheitszähne.  
 

Operativer Ablauf des Weisheitszähne ziehen

Die Entfernung der Weisheitszähne ist für unsere Spezialisten ein routinierter oralchirurgischer Eingriff und verläuft in unserer Zahnarztpraxis Schwamendingen unter sterilen Bedingungen.  

Nach einer operativen Weisheitszahnentfernung sollten Sie aufgrund möglicherweise auftretender Schwellungen keine zeitnahen wichtigen Termine vereinbaren oder Ferien bzw. Urlaub im Ausland planen. Je besser Sie sich die ersten Tage nach dem Eingriff schonen, desto schneller verläuft der Heilungsprozess. In 90 Prozent aller Fälle, sind unsere Patienten, auch bei Entfernung aller vier Weisheitszähne, nach etwa drei Tagen wieder arbeitsfähig.  

Auf das Rauchen empfehlen wir während der Heilungsphase in den ersten 7 Tagen nach dem Eingriff zu verzichten. Zudem ist körperliche Schonung ausschlaggebend für einen positiven Heilungsprozess. Daher sollte auf körperliche Aktivität, Sauna und Sonnenbaden verzichtet werden. Auch Milchprodukte und schwer zu kauende Nahrungsmittel können eine optimale Heilung verzögern. Der Einsatz von Antibiotika ist in den meisten Fällen nicht nötig, dies wird jedoch im Einzelfall vom behandelnden Zahnarzt entschieden. 


Kontakt
Gerne informieren wir Sie genauer zum Thema Weisheitszahnentfernung in unserer Zahnarztpraxis in Schwamendingen. Schreiben Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular oder erreichen Sie uns telefonisch unter 044 51 25 310.

Ihre Vorteile

  • Hohe Qualität zu fairen Preisen
  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Mo-Do 7-19.30 Uhr | Fr 7-17.30 Uhr
  • Notfall Zahnarzt
  • Langjährige Erfahrung
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

BEWERTUNGEN VON GOOGLE

Kontakt

Zahnmedizinisches Zentrum Zürich Nord AG
Herzogenmühlestrasse 14
CH-8051 Zürich

044 51 25 310
info@zzn.ch

Mo - Do  07:00 - 19:30 Uhr
Fr07:00 - 17:30 Uhr


Trägerorganisation / Institut:
Zahnmedizinisches Zentrum Zürich Nord AG
Leitender ärztlicher Direktor:
Prof. Dr. med. dent. habil. MS Christian Stappert


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung