Kinderzahnarzt Zürich Nord

Für unsere kleinen Patienten bieten wir individuell angepasste Therapieverfahren, die auf den aktuellsten Standards der Zahnmedizin basieren. Unsere Kinderzahnarzte erfahren eine spezielle Ausbildung und schaffen mit Einfühlungsvermögen und Geduld eine vertrauensvolle Atmosphäre für Ihr Kind. Zudem legen wir sehr grossen Wert auf eine kindgerechte Umgebung während einer zahnmedizinischen oder kieferorthopädischen Behandlung.  
 

Wir sorgen für eine angstfreie, zahnärztliche Behandlung bei Kindern

Durch unangenehme Geschehnisse beim Zahnarzt und Schmerzen entwickeln manche Kinder eine starke Zahnarztangst, die später nur sehr schwer wieder abgebaut werden kann. Daher ist es uns sehr wichtig, uns ausreichend Zeit für eine zahnärztliche Behandlung bei Kindern zu nehmen, die nicht mit Schmerzen oder Angst verbunden ist. Speziell für Kinder bieten wir verschiedene angstfreie Behandlungen in unserer Praxis.
 

Lachgas

Eine Behandlung mit Lachgas führen wir neben modernen Lokalanästhesiegeräten bis zur 1. oder 2. Klasse durch. Eine Narkose mit Lachgas und Hypnose bewirkt, dass sich das Kind nicht an die durchgeführte Behandlung erinnert und der Zahnarztbesuch besonders schnell vorbeizugehen scheint.  
 

Vollnarkose

Bei Kindern, die bereits mit starker Zahnarztangst zu kämpfen haben, oder sehr kleinen und ängstlichen Kindern bieten wir bei zeitintensiven Behandlungen eine Vollnarkose. Ob eine Vollnarkose im Fall Ihres Kindes notwendig ist, besprechen wir gerne mit Ihnen und beraten Sie in unserer Praxis in Schwamendingen. Ein Anästhesiearzt wird Ihr Kind während der Durchführung der Behandlung betreuen und beobachten.  
 

Füllungstherapie

Ist eine Zahnfüllung notwendig, betreuen wir Ihr Kind altersgerecht und mit viel Einfühlungsvermögen. Moderne Füllungen machen ein Wegschleifen gesunder Zahnsubstanz zum verankern der Füllung hinfällig. Ziel ist, wie bei all unseren Patienten, ein ästhetisch einwandfreies Behandlungsergebnis bei maximaler Schonung der natürlichen Zähne.  
 

Vorbeugung/Prophylaxe

Um unseren kleinen Patienten bereits im Kindesalter die Bedeutung einer optimalen Zahn- und Mundhygiene nahe zu legen, vermitteln wir Ihrem Kind alles Wissenswerte zu einer effektiven Zahnpflege. Auf kindgerechte Weise erklären wir beispielsweise die Wichtigkeit der regelmässigen Zahnpflege sowie die richtige Zahnputztechnik. Doch auch eine professionelle Zahnreinigung sollte bereits im Kindesalter durchgeführt werden, um die Defizite der täglichen Zahnpflege zu Hause auszugleichen und bakteriell bedingten Zahnerkrankungen vorzubeugen. 
 

Ab welchem Alter sollte mein Kind zum Zahnarzt?

Um eventuelle Zahnprobleme frühestmöglich zu erkennen und eine gesunde Entwicklung des Zahnwachstums zu überprüfen, empfehlen wir einen ersten Zahnarztbesuch zwischen 1 ½ und 2 Jahren. In unserer Zahnarztpraxis in Schwamendingen bieten wir eine Betreuung für Kinder auf allen Gebieten der Zahnmedizin und Kieferorthopädie. Unsere Zahnmediziner sind im Umgang mit Kindern speziell geschult und gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder ein.  
 

Ist eine professionelle Zahnreinigung bei Kindern nötig?

Auch bei Kindern empfehlen wir die regelmässige Durchführung einer professionellen Zahnreinigung. Besonders wenn Zahnspangen getragen werden und die tägliche Zahnpflege nicht wie gewohnt durchgeführt werden kann, sollte eine professionelle Zahnreinigung Teil der Zahnpflege sein. Wie unsere Behandlungen für Kinder ist auch die Durchführung einer Zahnreinigung hinsichtlich Ablauf und Umfang speziell auf Kinder ausgerichtet. Unsere Spezialisten sind erfahren im Umgang mit Kindern und erklären mit viel Geduld den genauen Ablauf der Zahnreinigung. Da Kinderzähne sehr empfindlich sind, benötigen sie eine gründliche und konsequente Pflege. Durch die regelmässige Durchführung einer professionellen Zahnreinigung wird Zahnschädigungen prophylaktisch entgegengewirkt, so dass diese erst gar nicht entstehen können.   
 

Tipps für die Zahnhygiene bei Kindern

  • Um Karies vorzubeugen, sollten Sie auf eine regelmässige Zahnpflege Ihres Kindes achten, die im Optimalfall dreimal tägliches Zähneputzen beinhaltet  
  • Zum Zähneputzen sollte eine fluoridhaltige Zahnpasta verwendet werden, da sie vor Zahnschäden und Karies schützt 
  • Für das Zähneputzen sollte sich Ihr Kind mindestens zwei Minuten Zeit nehmen. Für etwas mehr Spass bei der Sache, können Sie für nur wenig Geld eine Sanduhr besorgen.  
  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Zähne Ihres Kindes ab dem ersten Zahn an putzen.  
  • Süssigkeiten für Zwischendurch sind kein Problem, solange sie zahnfreundlich sind. Zahnfreundliche Produkte erkennen Sie an dem rot-weissen Siegel mit dem Zahnmännchen. 
  • Damit das Zähneputzen abwechslungsreich bleibt, wechseln Sie die Geschmacksrichtung der Zahnpasta.  


Zahnen beim Baby

Die ersten Zähne im Milchzahngebiss brechen in einer bestimmten Reihenfolge durch. Dabei ist die Dauer, bis der Zahn im Gebiss sichtbar wird, sehr unterschiedlich:  

  • 5 Monate: Meist ist im Unterkiefer der erste Schneidezahn zu sehen 
  • 1 Jahr: Nun sind meist schon alle acht Schneidezähne sichtbar 
  • Nach etwa 2 Jahren: Der letzte Backenzahn drückt sich durch und das Milchzahngebiss ist komplett.  
     

Symptome und Linderungen beim Zahnen

Das Zahnen ist für die meisten Babys eher unangenehm und kann unterschiedliche Symptome hervorrufen, die behandelt werden können.  

Brechen die Milchzähne durch, drücken diese gegen das Zahnfleisch, was für das Baby sehr unangenehm sein kann und meist zu Schmerzen führt. Gelindert werden kann dieses unangenehme Gefühl, indem es die Hand oder auch einen Gegenstand dagegen drückt. Geeignet sind Beissringe oder beispielsweise Brotrinde auf dem das Baby herumkauen kann. Zudem kann das Betupfen der Zahnleiste mit Kamillentee die Schmerzen etwas stillen.  

Prinzipiell verursacht das Zahnwachstum bei Babys kein Fieber. Der Grund warum Fieber und Zahnwachstum häufig gemeinsam auftreten liegt darin, dass ein Baby im Alter von etwa 4 Monaten die ersten Infekte erlebt. In dieser Phase wird das Immunsystem aufgebaut, wodurch es vermehrt zu Fieber kommen kann.  


Kontakt
Gerne beraten wir Sie in den verschiedenen Bereichen der Kinderzahnmedizin und in zahnärztlichen oder kieferorthopädischen Fragen. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns telefonisch unter 044 51 25 310.

Ihre Vorteile

  • Hohe Qualität zu fairen Preisen
  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Mo-Do 7-19.30 Uhr | Fr 7-17.30 Uhr
  • Notfall Zahnarzt
  • Langjährige Erfahrung
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

BEWERTUNGEN VON GOOGLE

Kontakt

Zahnmedizinisches Zentrum Zürich Nord AG
Herzogenmühlestrasse 14
CH-8051 Zürich

044 51 25 310
info@zzn.ch

Mo - Do  07:00 - 19:30 Uhr
Fr07:00 - 17:30 Uhr


Trägerorganisation / Institut:
Zahnmedizinisches Zentrum Zürich Nord AG
Leitender ärztlicher Direktor:
Prof. Dr. med. dent. habil. MS Christian Stappert


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung